Der Pausehof wird zum Abenteuerspielplatz

Unsere Jugendsozialarbeiterin Kordula Schreiner konnte dieses Mal nicht nein sagen. Schon lange hatte sich die Schülerkonferenz den Pausehof als Abenteuerspielplatz gewünscht. Aber wie sollte das funktionieren? Tatsächlich stöberte Frau Schreiner eine Adresse auf, bei der man Rollbahnen für Pausehöfe ausleihen konnte. Davor musste allerdings noch einiges geplant und organisiert werden. Wer darf fahren und wie oft? Schließlich einigten sich die Schüler darauf, dass die Kinder zunächst beim Dosenwerfen und Drachenabschießen Gutscheine sammeln, die später für eine Fahrt mit der Rollbahn eingelöst werden konnten. Außerdem sollte es noch Popcorn und Limo geben. Mit der Unterstützung und Hilfe zahlreicher Eltern konnte das Projekt tatsächlich realisiert werden. Eine grandiose Idee von Frau Schreiner, der es immer ein Anliegen ist, Kinder in ihrer Selbstbestimmung zu stärken. Und natürlich vielen, herzlichen Dank an die Helfer aus der Elternschaft, ohne die dieser Kinderwunsch nicht hätte realisiert werden können.

Zurück