Die vierten Klassen fahren ins Schullandheim

Am Mittwoch den 27.11.2021 war eine große Aufregung an der Grundschule Lindau-Aeschach – aber vor allem bei den Kindern der vierten Klasse … denn für uns hieß es: „Endlich geht´s los – wir fahren ins Schullandheim“.

Nach einer Stunde Busfahrt kamen wir in Legau an. Dort mussten wir erst einmal unsere kleinen Hütten beziehen und zwar mit allem was dazu gehört: Koffer auspacken, Betten beziehen und Schlafsack herrichten. Danach brauchten wir eine kleine Stärkung. Viel Zeit zum Ausruhen blieb nicht, denn unsere tollen Programme starteten direkt nach dem Mittagessen. Mit Ringelblumen und Wachs zauberten wir eine Creme und danach räucherten wir mit einigen Kräutern die Umweltstation. Nicht jeder mochte diesen Duft… Am Abend machten wir es uns am Lagerfeuer gemütlich. Lecker Stockbrot und Lagerfeuermusik – was brauch man mehr? Am zweiten Tag durfte die 4a Igelnester bauen und nachmittags verschiedene Gewässer erkunden. Die Klasse 4b musste bei Teamspielen Herausforderungen gemeinsam bewältigen, bewies Treffsicherheit beim Bogenschießen und besuchte nachmittags einen Biobauernhof. Was wäre ein Schullandheim ohne einen „bunten Abend“? Die 4a spielte verschiedenste Brettspiele und lies sich dabei kunterbunte Süßigkeiten schmecken. Die 4b feierte ausgelassen bei einer Halloweenparty und die Tanzmusik konnte man in ganz Legau hören. Am nächsten Morgen räumten wir unseren Hütten ordentlich auf und schon ging´s wieder zurück nach Lindau.

Wir erlebten drei wunderschöne und harmonisch Tage zusammen, die uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben werden!

Zurück