Die Reise zu den Gefühlen - Sozialtraining in den ersten Klassen

Im November fühlen sich unsere neuen Erstklasskinder schon recht wohl in ihren Klassen. Die Morgenarbeit klappt reibungslos und die ersten Buchstaben und Zahlen werden schon mit links erkannt. Jetzt ist es Zeit für den Besuch von Paule und Frau Schreiner. Zusammen reisen sie in das Land der Gefühle. An vier Donnerstagen reisen die beiden ersten Klassen zusammen mit Paule in unterschiedliche Länder und entdecken dort die Gefühle Angst, Traurigkeit, Freude und Wut. Dabei wird besprochen, woran man denn bei sich selbst und bei anderen Kindern diese Gefühle erkennen kann und wie man wohl am besten auf solche Gefühle reagiert. Den Abschluss des Sozialtrainings bildet die Einführung der Gefühlsampel - rot, gelb, grün. Sie bietet den Kindern am Ende eines Schultages oder einer Schulwoche ein regelmäßiges Ansprechen und Reflektieren ihrer Stimmung und ihres Befindens. Dies ist natürlich auch für die Lehrkraft eine Hilfe,  negative Befindlichkeiten und Ängste bei den Kindern ihrer Klasse zu beobachten, Probleme schneller zu erkennen und entsprechend zu handeln.

Zurück