Ein Rundgang über die Lindauer Insel

Die Klasse 3 /4 auf den Spuren der mittelalterlichen Insel

Die Entstehung und die Geschichte der Stadt Lindau ist im Juni das Thema im Heimat-und Sachunterricht der Klasse 3 / 4. Im Unterricht haben wir bereits einiges über die mysteriöse Gründung dieser Insel besprochen. Angeblich soll ja ein Graf,Adalbert von Ratien im Jahre 800 n.Chr. in einem Sturm auf dem Bodensee gekommen sein. Er gelobte, dass, wenn er jemals wieder sicheren Boden unter seinen Füßen hätte, er dort ein Kloster gründen würde. So entstand die Insel Lindau. Die Klasse 3 / 4 machte sich also auf, um die Überreste des Klosters zu finden. Straßennamen, Häuser und Brunnen verraten einiges über das Leben der Bewohner Lindaus im Mittelalter.Im alten Rathaus gab es nicht nur einen Kerker, sondern auch einen Balkon, von dem die nächste "Bäckertaufe" verkündet wurde. Auf den Schanzen, wie z.B. der Gerberschanze lässt sich manches über frühere Berufe erfahren und außerdem wunderbar Pause machen und vespern. Die Türme wie z.B. der Mangturm und der Diebsturm sind nicht nur schön anzuschauern, sondern verbergen auch einige gruselige Geschichten. Zur Lindauer Hafeneinfahrt gehört allerdings nicht nur der Leuchtturm und der Löwe, sondern vor allem eine Kugel Eis. Und die ließen sich die Schüler der Klasse 3 / 4 an diesem strahlenden Sonnentag schmecken.

Zurück