Schuften für Schokolade: Kauft Fair-trade-Produkte

Kaum jemand weiß, dass der Kakao für unsere Schokoladenprodukte in den meisten Fällen mit Kinderarbeit geerntet wurde. Die Klasse 3 / 4 berichtete über die Länder Ghana, Nigeria und der Elfenbeinküste, über Ecuador und Brasilien und Malaysia, wo der meiste Kakao herstammt. An der Elfenbeinküste werden sogar jedes Jahr schätzungsweise 200 000 Kinder entführt und zur Arbeit in den Kakaoplantagen gezwungen. Fair-trade- Produkte sind Waren, bei denen die Arbeiter gerechte Löhne erhalten. So können ihre Kinder wenigstens bis zum 12. Lebensjahr in die Schule gehen und müssen nicht bereits als Kleinkinder im Kakaoanbau helfen, wo sie sich bei der Ernte mit den langen Macheten verletzten und die Spritzmittel gegen Ungeziefer einatmen. Der Film "Schuften für Schokolade" verdeutlichte nach dem Vortrag noch einmal die Situation in den Kakaoländern. Vielleicht werden sich nicht nur die Kinder aus der Klasse 3 / 4 dieses Mal an Ostern eine Fair-trade Schokolade für das Osternest wünschen.

Zurück