Unsere gemeinsame Schulanfangsfeier in St. Ludwig

In unserer Schule leben und lernen Kinder zusammen, die verschiedenen Religionsgemeinschaften angehören. Dass wir das Anderssein respektieren und wertschätzen, dies wollten wir in dieser Feier in den Mittelpunkt stellen. Im Ethikunterricht hatten die Schüler dafür einen großen Regenbogen aus vielen Händen hergestellt. Die katholische Schülergruppe spielte uns ein kleines Theaterstück vor, in dem sich die einzelnen Farben darüber streiten, wer denn nun die wichtigste sei. Die evangelische Religionslehrerin Frau Buohler veranschaulichte allen, dass jede Farbe einzigartig ist. Wenn man sie vermischt, entsteht nur ein unansehnliches bräunliches Gemisch. So ist es auch in der Schule. So wie jedes Kind gleichermaßen wichtig ist, stehen auch die verschiedenen Religionen gleichberechtigt nebeneinander und machen unsere Schule bunt. Die Fürbitten sprachen deshalb auch Kinder aus allen Religionsgruppen und bevor wir mit Pfarrer Niklewicz das Gebet der Christen sprachen, trug Ezedine ein Gebet aus dem Koran vor.  Zum Schluss verließen alle Kinder die Kirche, indem sie durch den bunten Regenbogen liefen und sich dabei eine Portion Mut und Energie für das neue Schuljahr mitnahmen. Wir bedanken uns bei unseren Religionslehrkräften Frau Boso und Frau Buohler und ganz besonders bei Herrn Pfarrer Niklewicz für die Bereitschaft und Offenheit, bei unseren gemeinsamen Feiern in der Kirche neue Wege zu gehen.

Zurück